Doula und Sterbebegleitung

Übergänge sind ein schwieriges Thema in unserer heutigen Gesellschaft. Das fällt unter anderem dann auf, wenn wir uns Geburten und Tode anschauen, denn diese finden heute zu großen Teilen abgeschottet von Familie und Freunden, also dem sozialen Netz, das uns trägt statt. Versteht mich nicht falsch, das hier ist keine Aufforderung sich in solchen intimen Momenten einem großen Publikum auszusetzen, sondern ein Versuch Übergänge wieder mehr in die Mitte unserer Gesellschaft zu rücken, da wo sie hingehören! Geburten und Tode, sowie die Freude und die Trauer mit der sie einhergehen können gehaltene, schöne und bestärkende Erfahrungen sein. Genauso können sie uns isolieren und einsam machen. Mein Wunsch ist es diese Momente in denen ein Mensch das Leben verlässt, oder es grade erst betritt auf eine möglichst sanfte, bewusste und bestärkende Art mitzutragen.
Durch meine Ausbildung und Arbeit am Hospiz Halle, sowie durch persönliche Erfahrungen mit dem Sterben konnte ich Erfahrung in der Trauerarbeit und Begleitung von Abschieden sammeln.
Innerhalb meiner intensiven, einjährigen Ausbildung zur Doula, durfte ich Hausgeburten begleiten und miterleben wie ermächtigend und liebevoll Geburten für die Gebährende und das neue Wesen das unsere Welt betritt sein können. Ich habe Wissen zu unterschiedlichen Massage-, und Entspannungstechniken erworben und bin mit den Grundlagen der physiologischen Geburt vertraut. Ich kann dich emotional und körperlich in der Geburt und in der Vorbereitung auf diese unterstützen. Dabei ist es mir wichtig, dass es keine Taboos geben muss, denn für genau die Momente in denen es schwer fällt sich mit der postnatalen Depression, den Ängsten rund um die Schwangerschaft und der Scham sich mit bestimmten Fragen zu zeigen, bin ich da!

Wenn du Lust hast mehr über meine Arbeit zu erfahren, melde dich gerne bei mir und wir können besprechen, wie unser Miteinander am besten aussehen kann. Mir ist es wichtig auch finanziell einen solidarisches Miteinander zu gestalten, weshalb ich dich und deine finanzielle Situation erst einmal kennen lernen möchte bevor wir entscheiden mit wie viel Geld du meine Arbeit unterstützen kannst. Auch wenn du glaubst wenig geben zu können melde dich erst einmal bei mir und ich bin mir sicher, dass wir eine Lösung finden werden. Ich freue mich auf dich!
Ich bin keine Hebamme. Für eine detalliertere Zusammenfassung meines Ausbildungswegs schau doch mal hier:

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: